Michael Patrick Kelly

Von der Straße auf die große Bühne: Als Mitglied der weltberühmten Kelly Family wurde Michael Patrick „Paddy“ Kelly Mitte der Neunziger zum Teenie-Star. Michael Patrick Kelly kommt im Dezember 1977 in einem Wohnwagen in Dublin zur Welt. Nach dem Tod seiner Mutter im Jahr 1982 kümmert sich sein Vater, der amerikanische Lehrer Daniel Jerome Kelly, alleinerziehend um den kleinen Paddy. Unterstützung erfährt der alkoholkranke Pädagoge dabei von seinen anderen Kindern.

Die Familie lebt in Armut und pendelt, von der Hand in den Mund lebend, zwischen Amerika und Europa hin und her. Musik ist ein ständiger Begleiter der Kelly Family, die sich vornehmlich als Straßenmusiker-Band ihren Lebensunterhalt verdient. Auch Paddy wächst schnell zu einem musikalischen „Gewinn“ heran: „Wir besuchten keine Schule. Wir lernten, wenn wir unterwegs waren. Unser Vater war ja schließlich Lehrer von Beruf. Er brachte mir auch die ersten Instrumente näher„, erinnert sich Paddy Kelly.

Paddy lernt schnell. Tin Whistle, Gitarre, Bass, Klavier: Paddy liebt es, sich mit neuen Instrumenten auseinanderzusetzen. Auch Sprachen bereiten ihm viel Freude. Bereits im Teenie-Alter spricht er fließend Englisch, Deutsch, Französisch, Spanisch und Niederländisch.

Im Alter von 15 Jahren verhilft er seiner Familie unerwartet zu …